Einsätze

Brand eines Mehrparteienwohnhauses

Zum Brand eines Mehrparteienwohnhauses wurde die FF Mauerkirchen am Nikolaustag, den 6. Dezember 2018 während der allgemeinen Schulung von der LWZ um 20:24 Uhr alarmiert.


Aufgrund der gerade stattfindenden Monatsübung rückten das RLF, das LF und in weiterer Folge das KDO und das KRFA-L innerhalb kürzester Zeit zur angegebenen Einsatzadresse in der Heiligengeistgasse aus. Drei Minuten nach der Alarmierung war das RLF bereits vor Ort und der Einsatzleiter BI Simon Riffert konnte mit der Lageerkundung beginnen. Gleichzeitig drang ein Trupp unter schwerem Atemschutz in die stark verrauchte Wohnung im 2. OG ein. Die Einsatzstelle wurde abgesichert. Folgende Lage konnte festgestellt werden:
Die betroffene Wohnung war stark verraucht, jedoch war kein offenes Feuer feststellbar. Nach eingehender Kontrolle konnte festgestellt werden, dass die Rauchentwicklung vermutlich aus einem defekten Heizungsofen kam. Sofort wurde die Wohnung mittels Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht. Nach eingehender Kontrolle des Atemschutztrupps konnte Entwarnung gegeben werden. Es befanden sich keine weiteren Personen in der verrauchten Wohnung. Die Bewohner der Nachbarwohnung wurden angehalten, die Türe zu schließen und in ihrer Wohnung zu verbleiben. Nach der Entrauchung wurde die Wohnung noch mit der Wärmebildkamera und den Gaswarngeräten überprüft. Die verletzte Person wurde dem Rettungsdienst übergeben. Neben den 43 ausgerückten Mauerkirchner Feuerwehrleute waren noch die Polizei mit einer Streife, sowie das Rote Kreuz mit zwei Rettungsfahrzeugen, dem hausärztlichen Notdienst sowie dem Einsatzleiter vor Ort. Der Einsatz konnte um 22:16 Uhr beendet werden.

[Bericht und Fotos FF Mauerkirchen]

Brandeinsatz bei der Fa. Beck

Die Brandmeldeanlage der Firma Beck in Biburg löste am Samstag, den 1. September 2018 um 13:01 Uhr aus. Innerhalb weniger Minuten rückten das Rüstlösch-, das Kommando, sowie das Löschfahrzeug vollbesetzt zum Einsatzort aus. Vor Ort wurden die Einsatzkräfte bereits vom Brandschutzbeauftragten eingewiesen, welcher uns mitteilte, dass ein Brand in einer Maschinenhalle ausgebrochen war. Die Halle war stark verraucht und sofort wurde ein Trupp unter schwerem Atemschutz und unter Einsatz der Wärmebildkamera in die Halle geschickt. Gleichzeitig wurde eine Einsatzleitstelle aufgebaut. Der Brand konnte aufgrund der raschen Alarmierung durch die Brandmeldeanlage bereits in der Entstehungsphase erkannt und gelöscht werden. Im Anschluss daran, wurde der Brandort noch mit der Wärmebildkamera kontrolliert und die Halle umfangreich belüftet. Nach der Rückstellung der Brandmeldeanlage konnten die 30 ausgerückten Feuerwehrmitglieder wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

 

[Bericht und Fotos FF Mauerkirchen]

FF Mauerkirchen bei Wohnhausbrand im Einsatz

Zu einem Wohnhausbrand wurde die Freiwillige Feuerwehr Mauerkirchen am Sonntag, den 17. Juni 2018 um 15:01 Uhr von der Landeswarnzentrale alarmiert. Im Minutentakt rückten die Einsatzfahrzeuge Rüstlösch-, Lösch-, Kommando- und Kleinrüst-Fahrzeug zur Einsatzstelle am Staffelberg aus. Der Einsatzleiter Josef Girlinger konnte nach kurzer Lageerkundung feststellen, dass ein Brand in einer Wohnung im Erdgeschoss ausgebrochen war und sich mehrere verletzte Personen im Freien befanden. Bereits während der Anfahrt rüsteten sich mehrere Trupps mit schwerem Atemschutz aus und konnten so unmittelbar in die brennende Wohnung eines Mehrparteienwohnhauses eindringen und den Löschangriff starten. Parallel dazu wurde eine Zubringerleitung gelegt und der Rettungsdienst angefordert. Nach kurzer Zeit konnte der Brand, welcher im Bereich der Küche ausgebrochen war lokalisiert und abgelöscht werden. Die vier Verletzten wurden vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt und danach ins Krankenhaus transportiert. Im Anschluss wurde die Brandstelle noch mit der Wärmebildkamera kontrolliert und belüftet. Nach der Alarmierung fanden sich 37 Mitglieder im Feuerwehrhaus ein. Neben der Feuerwehr Mauerkirchen waren noch die Polizei Mauerkirchen mit zwei Beamten und das Rote Kreuz mit drei Rettungsfahrzeugen, dem Notarzt-Team sowie dem Einsatzleiter vor Ort. Der Einsatz konnte um 16:35 Uhr beendet werden.

 

 

[Bericht und Fotos FF Mauerkirchen]